Das Berliner Start-Up testCloud stellt pünktlich zum zweiten Geburtstag seine neue Platform as a Service CIRRO vor. Auf pauschaler Bezahlbasis ist es für Unternehmen ab sofort möglich, den Prozess der Qualitätssicherung intern aufzusetzen und zu steuern. So kann man „Bugs“ noch effizienter als bisher zu Leibe rücken – bevor Softwarefehler beispielsweise zu Umsatzeinbußen führen.

Berlin, 07. September 2013.  testCloud gibt Grund zum Feiern. Das Berliner Crowd Softwaretesting-Unternehmen kann auf zwei erfolgreiche Jahre am Markt, 1.500 Testläufe und über 50.000 identifizierte Bugs zurückblicken. Der Kundenstamm des hauptstädtischen Senkrechtstarters setzt sich deshalb schon jetzt aus Schwergewichten wie Red Bull, TUI, Zalando oder Mediamarkt zusammen. Vor allem aber beschenkt testCloud seine Kunden: mit einem noch einfacheren und schnelleren Testverfahren.

“Unsere Technologie ist weltweit einzigartig”

„Nach über 200 gewonnenen Kunden aus der ganzen Welt haben wir auf den Markt gehört und das getan, was die Test-Prozesse wirklich verbessert“, sagt Thomas Grüderich, Mitgründer von testCloud. „Wir sehen uns ganz klar als Technology Anbieter.“ Ab sofort ist es mithilfe der neuen Plattform CIRRO möglich, virtuell mit testCloud in Kontakt zu treten. Für die Kunden des Testing-Spezialisten bedeutet das, dass sie den Testlauf fortan selber steuern können.

„Unsere Technologie ist weltweit einzigartig“, sagt Grüderich. „CIRRO gibt unseren Kunden ein Werkzeug in die Hand, mit dem sie sich ihre Tests inklusive allem was dazu gehört, ob Geräte oder Browser, maßgeschneidert zusammenklicken können. Das bietet ihnen die volle Kontrolle über Ihre Software-Produkte, bereits durchgeführte und anstehende Testläufe und vor allem Zugriff auf die gesamte Crowd.“ Mit CIRRO haben Kunden außerdem die Möglichkeit, pro Monat unbegrenzt viele explorative Testläufe mit einer erfahrenen Tester-Crowd zu starten. Auch können sie ihre Software, Apps etc. entwicklungsbegleitend testen. „Dank CIRRO ist unser Crowd Software Testing genauso flexibel und agil wie unsere Kunden es sind“, fasst Grüderich zusammen.

Testläufe aufsetzen in wenigen Minuten

Statt wie bisher zwei bis drei Tage dauert es jetzt lediglich noch ein paar Minuten, um einen Testlauf aufzusetzen. In nur drei Schritten kann ein Unternehmen eine Test-Gruppe aufstellen, die Websites, Apps oder andere Applikationen auf „Bugs“ untersucht. Nach wenigen Stunden steht ein fertiger Fehlerreport. Treten auf dem Weg dorthin doch einmal Fragen auf, lassen sich diese per integrierter Chat-Funktion klären. Zusätzlich helfen bei gravierenden Problemen natürlich auch die testCloud-Manager weiter.

Hochwertige Tests und ausgezeichnete Fehlerbeschreibungen

Eines der Unternehmen, das den testCloud-Service regelmäßig nutzt, ist Trayn. Das Unternehmen unterstützt Trainer und Athleten dabei, individuelle Online-Trainingspläne zusammenzustellen. Um die optimale Interaktion zwischen den Sportlern zu gewährleisten, muss die Plattform ständig weiterentwickelt werden. Das birgt Fehlerpotential. Die testCloud-Tester bekamen deshalb Zugang zu Trainer- und Sportler-Accounts und den Auftrag, die Plattform jeweils kurz vor Ende des Entwicklungsprozesses über Nacht oder am Wochenende zu testen. Der Fehlerreport liegt bei jedem Testlauf am nächsten Morgen inklusive aller identifizierten „Bugs“ im Kundeninterface bereit. Mittels API-Schnittstelle können die Ergebnisse in den intern genutzten Bugtracker (wie Redmine, Jira, Polarion etc.) eingespeist werden.

„Wir wollten unseren Entwicklern Zeit bei der Qualitätssicherung sparen und haben deshalb testCloud eingeschaltet“, sagt Alexander Pinter, CEO & Gründer von Trayn. „Durch die hochwertigen Tests und ausgezeichneten Fehlerbeschreibungen, die wir bekommen haben, konnten wir unsere Entwicklung deutlich beschleunigen, Entwickler-Ressourcen besser nutzen und den ganzen Prozess verschlanken“.

Funktionale Aussetzer rechtzeitig entdecken

Aber nicht nur Unternehmen, die wie Trayn entwicklungsbegleitend testen wollen, hilft die Plattform CIRRO, funktionale Aussetzer rechtzeitig zu entdecken. Sie bietet auch Vorteile für jene, die täglichen Testbedarf haben, wie etwa Online-Shops oder Reiseportale. Ein weiterer Anwendungsbereich ist jener der sogenannten „Test-Cases“. Diese können ab 100 Ausführungen in Kontingenten erworben werden, die je nach Bedarf abrufbar sind. Alle Funktionen lassen sich minutiös und schrittweise durchlaufen. Sämtliche Fehler und Abläufe werden exakt dokumentiert. Hunderte Test-Case-Durchführungen, die in unternehmenseigenen IT-Abteilungen oft über Tage Ressourcen binden, können so bei testCloud dank der „Crowd“ und den dadurch eingesetzten großen Testteams innerhalb weniger Stunden abgearbeitet werden.

Einfaches Preissystem – “All you can test”

Einfacher gestaltet sich in Zukunft auch das Preissystem. Bezahlt wird per monatlicher Pauschale. Diese richtet sich nach der Größe des Entwicklerteams auf Kundenseite. „Man kann sich bei uns sozusagen am „all you can test“-Buffet bedienen“, sagt Grüderich. „So simpel war Testen noch nie.“ Er ist sich deshalb sicher, dass CIRRO den Testing-Markt revolutionieren wird. „Wir sind schnell flügge geworden“, sagt er. Von einem einfachen Agentur-Dienstleister habe sich testCloud in nur 24 Monaten zum Hochtechnologieunternehmen entwickelt. Wenn das mal kein schönes Geburtstagsgeschenk ist!

Diese Pressemitteilung ist abrufbar unter:
https://www.testcloud.de/press/releases/testcloud-startet-mit-neuer-testplattform-cirro/

Über testCloud.de

testCloud bietet eine maßgeschneiderte, skalierbare und kosteneffiziente crowdsourced Softwaretesting-Lösung für Unternehmen. Die Dienstleistung umfasst explorative, funktionelle und Usability-Tests jeglicher Art von Software: Webseiten, mobilen Applikationen und Unternehmenssoftware. Dabei nutzt testCloud die Intelligenz der Masse (Crowd). Diese besteht aus erfahrenen Testern und gewöhnlichen Internetnutzern, die Software unter realen Bedingungen testen, Fehler (Bugs) dokumentieren und Verbesserungsvorschläge geben. Modernste Usability Assessments mit Video-Analysen, quantitativen und qualitativen Befragungen sowie Expert-Reviews im Rahmen eines Abschlussberichts runden das Angebot ab.

Das Unternehmen mit Hauptgeschäftssitz in Berlin wurde 2011 von Thomas Grüderich (CSO), Jan Schwenzien (CTO) und Carsten Lebtig (COO) gegründet. Hauptinvestor und Gründungsmitglied ist Frederik Fleck, der mit Richmond View Ventures bereits erfolgreich mehrere Start-ups gegründet hat, die auf dem Crowdsourcing-Prinzip beruhen.

testCloud ist Sieger des Bitkom Innovators’ Pitches 2012 in der Kategorie B2B und wurde als „Die Beste Digital Life Innovation 2012“ auf der CeBIT ausgezeichnet.

Weitere Informationen sind zu finden unter: https://www.testcloud.de und http://blog.testcloud.de.

Pressekontakt:

Daniela Strauf

Boxhagener Str. 76-78

10245 Berlin

Tel.: +49(0)30-6098499-25

presse@testcloud.de

http://www.testcloud.de